HeilSein-EinsSein

Innere Befreiung – lebendige Erfüllung – Seinsfreude

Über Mich

Über mich

HeilsSein-EinsSein ist mein persönlicher Weg zu mir Selbst.
Aus der Trennungserfahrung (Egobewusstsein) in die Einheitserfahrung (Einheitsbewusstsein)
und der daraus resultierenden Erfahrung von Heilung (Ganzwerdung) auf allen Ebenen.

Ich wurde im Jahr 1966 als hochsensibles, feinfühliges Kind mit starker Intuition in der Pfalz geboren. 
Schon die Geburt war ein Kampf um Leben und Tod, da ich durch die umwickelte Nabelschnur um den Hals fast gestorben wäre und meine Mutter durch den langatmigen, stagnierenden Geburtsprozess sehr geschwächt war.
Hineingeboren in ein instabiles Elternhaus, mit sich ständig streitenden Eltern, einem cholerischen, gewalttätigen und narzistischen Vater und einer psychisch labilen Mutter, erlebte ich als Kind viele Traumatisierungen, fühlte mich unverstanden, ungeliebt, abgeschnitten und hatte keinerlei Urvertrauen. Ich war als Kind sehr schüchtern, verschlossen und introvertiert. Meine Seele war erfüllt von großer Trauer, Schmerz, dem Gefühl von Alleinsein, Hilflosigkeit, Haltlosigkeit und Angst vor dem Leben. So war in mir eine große Sehnsucht nach Sicherheit, Liebe und einfach nur SEIN zu dürfen wie ich bin. 
Der einzige Ort in dem ich mich als Kind verbunden und lebendig fühlte, war die Natur, der Garten und angrenzende Wald. Hier war ich vollkommen EINS.

Naturverbundenheit, Einssein, Heilsein, Ganzheit, Einheit, Bewusstwerdung

Nach der Geburt meines Sohnes, ca. im Alter von ca. 30 Jahren, als die Sehnsucht nach Verbundenheit und Liebe unerträglich wurde, begann meine bewusste Suche.
Der Auslöser war während meiner Ehe, der Verlust der Existenzgrundlage, durch einen Firmenkonkurs mit großen Schulden. Damit wurden mit einem Schlag jede Sicherheit, jede Zukunftsidee und alle vorgestellten Lebenskonzepte weggesprengt. Sämtliche Existenzängste, Mangel und Not bewahrheiteten sich und wurden zur erlebten Wirklichkeit. So begann die die Suche nach mir Selbst.

Es folgten viele Jahre des Studiums von spirituellen, philosophischen und mystischen Schriften, obwohl ich atheistisch aufgewachsen bin.
Ich las nichts Neues. Die Schriften offenbarten eine innere Wahrheit, ein inneres Wissen das schon da war. Es folgten Ausbildungen im Geistigen Heilen, Chakrenarbeit, Rückführungen, Familienaufstellungen usw.  Auch hier musste ich nichts lernen, mein Wesen kannte das alles. Die heilerischen Fähigkeiten und Wissen waren bereits in mir und wurden freigesetzt.

Ein unvergessliches Ereignis war für mich eine Initation durch Christus während einer Familienaufstellung. Es wurde ein Stellvertreter für Christus gebraucht. Die Aufstellungsleiterin ging selbst in die Rolle und machte eine segnende Handbewegung. Aus ihren Augen strahlte ein überirdisches Licht, und es geschah, dass ich mich innerlich auf Knien vor Christus sah und mich in seiner unendlichen vollkommen Liebe auflöste. Als ich wieder zu Bewusstsein kam, war die Aufstellung zu Ende.

Nach diesem Ereignis wollte ich nur noch dienen und mehrere Einweihungen in die Christusenergie, durch meine damalige Lehrerin folgten. Jesus war ab diesem Moment mein Geistiger Lehrer, wirkte und heilte durch mich. Er gab auch Einweihungen durch mich. Er übermittelte mir den Namen für für meine Praxis HeilSein-EinsSein und das Logo der Spirale (Unendlichkeit) und Sonne (Christus).

Es begann eine intensive Zeit der Aufarbeitung und Karmaheilung.
In  meinem ca. 20jährigen, individuellen Heilungs- und Selbstfindungsprozess habe ich viele intensive Erkenntnis-, Selbstheilungs- und Transformationsprozesse durchlebt.
Es war Stück für Stück eine innere Lösung aus der Identifikation von Mangel, Schuld und Leid, das ich Leben nannte, in ein immer klareres Sehen, Erkennen und fühlen wer Ich wirklich Bin.

Es war es ein zyklischer spiralförmiger Prozess, bei dem ich immer wieder durch innere und äußere Lebensveränderungen hindurch ging. Es erforderte viel Mut mich aus symbiotischen Beziehungen zu lösen, traumatische Erlebnisse zu verarbeiten, und mich meinen Existenz- und Verlustängsten zu stellen. Gefühlt bin ich viele innere kleine und große Tode gestorben, auf die eine Art Auferstehung und Neugeburt folgte.
Alle Schattenaspekte, innere Dämonen, kamen auf die Bühne des Lebens, und wollten in Liebe anerkannt und integriert werden.
Auch löste mich nach 17 Jahren Ehe von meinem damaligen Mann, ließ alles hinter mir, und wagte einen Neuanfang, mit dem starken Willen, Alleine, ganz aus mir Selbst heraus zu leben.

Als Folge davon geschah Heilung von chronischen Nebenhöhlenentzündungen, Allergien, Neurodermitis, Vitiglio, Melanom – schwarzer Hautkrebs und Lymphdrüsenkrebs (mit 20 % Überlebenschance laut Arzt), Angstzuständen, und das immer tiefere Lösen von extrem verhärteten dauerhaften Nacken- und Muskelverspannungen seit der Kindheit. Sogar zwei von Geburt an krumme Zehen wurden im Laufe der Zeit gerade und der gesamte Körper hat sich aufgerichtet.

Aus Angst wurde Liebe, aus innerem Streß wurde Gelassenheit, aus Widerstand wurde Frieden, aus Lebensflucht wurde Lebensfreude, aus Verwirrung wurde Klarheit, aus Hilflosigkeit wurde Gelassenheit, aus Überforderung wurde Handlungsfähigkeit, aus Kontrolle wurde Freiheit, aus Ohnmacht innere Zentriertheit, Kraft und Stärke, aus Krankheit wurde Gesundheit.

Naturverbundenheit, Einssein, Heilsein, Ganzheit, Einheit, Bewusstwerdung

Doch fehlte scheinbar immer noch etwas. Da war immer noch ein subtiles Gefühl von Trennung und die Sehnsucht – nach Wahrer Liebe. So führte mich das Leben vor ca. 6 Jahren zum Satsang. Hier erfolgte der fühlbare Switch in den grenzenlosen Raum und eine ständige Vertiefung ins natürliche SEIN.
Nun hatte ich ich die innere Basis auch die persönliche Geschichte und Anhaftungen des Menschseins hinter mir zu lassen. Identifikationen mit dem konditionierten Ego-Ich und Kontrollmechanismen des Verstandes wurden durchschaut und transzendiert. Es war ein fühlbares nach Hause kommen. Mein ganzes Wesen tauchte ein in das SEIN, in die liebevolle stille Präsenz für das es keine Worte mehr brauchte.

Doch fehlte mir immer noch etwas. Ich hatte eine tiefe Sehnsucht nach Gott. Nach dieser inspirierenden, uns innewohnenden, allintelligenten, alldurchdringenden, allbelebenden, lebendigen Schöpferkraft. In Einheit zu Sein mit dieser liebenden Allmacht, und mit und durch diese göttliche Präsenz wirksam zu Sein.

So führte mich das Leben zurück zur Mystik. Es folgten einige Jahre lebendige Praxis und Vertiefung, Gott als meine lebendige, kraftvolle Präsenz und spirituelle Wirklichkeit zu leben. Die lebendige Christussonne als mein Wahres Selbst zu verwirklichen und zu verkörpern. Das ist für mich die vollkommene Sinnerfüllung.

Heute fühle ich mich angekommen. Zuhause in Gott Seiend. Hier ist Frieden und Geborgenheit. Gott offenbart sich als intelligente segensreiche Kraft und Liebe, die in mir und durch mich, in der Begegnung mit Menschen wirksam ist. So kann sich das Christuslicht in Jedem offenbaren. Das ist die größte Freude und Erfüllung. Es gibt für mich nichts Schöneres und es ist mein (Gottes) Geschenk an die Menschen.

mein Seelenbild

 

Ausbildungen:

Geistiger Heiler (DGH)
Seit 2005 selbständig in eigener Praxis
Spiritueller Lebensberater
Rückführungsleiterin
Chakraarbeit – Clearing – Channeling
Reiki 1. /2./3. Grad
Aurareading
Transformationsenergetiker
Magnified-Healing
Theta-Healing
Christus- und Marienenergie-Einweihung
Soul-Body-Fusion Practioner
Focusing
Kriya-Yoga
Bewusstseinserweiternde Seminare
Einzel-Sessions – Webinare
Unzählige Familienaufstellungen
Traumatabewältigung
Körperarbeit
Jahrelange Selbsterfahrung – Selbsterforschung – Selbstmeisterschaft
Satsang
Essenzheilung
tägliche spirituelle Praxis
Selbstrealisation

Datenschutz| Impressum