Erwachen aus der Identifikation mit der Ich-Persönlichkeit

Erwachen aus der Identifikation mit der Persönlichkeit (Ich/EGO)

Erwachen aus der Identifikation mit der Persönlichkeit (Ich/EGO)

  • Erwachen ist das Aufwachen aus einem Alptraum eines Jemanden, der in seinem selbstgeschaffenen Käfig gefangen war.
  • Es ist das Aufwachen aus der Illusion, ein getrenntes Individuum zu sein, das um sein Überleben kämpfen muss.
  • Es ist das Ende von Trennung, Leid, Angst und Einsamkeit.
  • Es ist die erste Stufe im Prozess der Erleuchtung und beinhaltet die Verantwortung für sich und sein Leben zu übernehmen.
  • Es ist das tiefe Erkennen (nicht wissen), dass man selbst Liebe und Bewusstsein ist.

Im Prozess des Erwachens kannst du in die Stille des Seins eintauchen, Heilung erfahren, in inneren Frieden kommen, und ein Leben in Freiheit, Wahrheit und Liebe leben.

Erwachen findet durch unsere drei feinstofflichen Körper statt:

1. Verstandesebene – Mentalkörper (Geist)
Im unbewussten Zustand: „Ich bin der persönlich Handelende“

Der Verstand sieht sich getrennt und bezieht sich immer auf etwas.
Er erlebt die Welt in der Dualität (Gut und böse)
Er ist die Stimme im Kopf die ständig wertet, beurteilt und einordnet.
Er hat Gedanken wie, ich kann nicht, ich halte das nicht aus, ich brauche etwas,
Er ist entweder in der Vergangenheit oder in der Zukunft.
Er übt Kontrolle aus um Sicherheit zu gewährleisten.
Automatisiertes und zwanghaftes Verhalten.
Er will das Leben nach seinem Willen und Vorstellungen formen.
Haben Wollen – Nichtwollen, Glaubenssätze, Meinungen, Weltsicht.
Er besteht aus einer Ansammlung von Konditionierungen und Glaubensüberzeugungen.
Unser Selbstbild, Konzepte, Überzeugungen wie wir und andere zu sein haben.
Er identifiziert sich ständig mit einer Rolle (Mutter, Täter, Opfer, Richter, Retter, usw.)
Er definiert sich über und Besitz (z.b. mein Auto, mein Leben, meine Frau, meins…)
Sucht ständig nach Anerkennung uns Aufmerksamkeit.
Er spielt Spiele wie Freud und Leid, besser und schlechter, Glück und Unglück, Angriff und
Verteidigung usw….
Er erfährt sich alleine in einer fremden Welt.

Im erwachten Zustand: „Das was ich bin, sieht und wirkt durch mich“

Klares Sehen was ist, Bewusstheit, Wachheit, wertfreie Wahrnehmung, Gedankenfreiheit, Stille, Einssein.
Weder wollen noch nicht wollen. Beobachter. Im Augenblick sein.
Die Welt ist in mir.

2. Gefühlsebene – Emotionalkörper (Seele)
Im unbewussten Zustand: „Ich bin meine Gefühle“

Das Urgefühl ist Angst und Verlassenheit, Unfrieden.
Bedürftigkeit, (Mangel an Liebe) und verletzte Gefühle, seelischer Schmerz.
Eingefrorene, erstarrte, unterdrückte und verkapselte Emotionen.
Unterdrückte Energien, wie Wut, Trauer, Haß, Neid und Gier.
Identifikation mit Gefühlszuständen (zb. Ich bin schüchtern, ich bin hilflos, ich bin alleine)
Erfahrung von Dramen, Leid, Sucht, Mangel, Ohnmacht, Verzweiflung.
Zerrissenheit, Leere und Unerfülltheit mit der Sehnsucht nach Erlösung.
Konditionierungen und Verhaltensmuster die meist in unserer Kindheit entstanden.
Sie dienten dazu sich in der Familie anzupassen um dazu zugehören oder um sich daraus zu befreien.
Daraus resultierende Überlebensstrategien und Schutzprogramme die in uns eingefleischt sind und dazu dienen unser Überleben zu sichern.

Im erwachten Zustand: „Das was ich bin, fühlt durch mich“

Urgefühl von Liebe, Geborgenheit, Gelassenheit und innerem Frieden.
Inneres Wohlgefühl von Fülle und vom Leben getragen zu sein.
Gefühle können frei fließen, kommen und gehen, leicht und frei ausgedrückt werden.
Wahres Mitgefühl, Stille Freude und Gleichmut.

3. Stoffliche Ebene – Physischer Körper
Im unbewussten Zustand: „Ich bin mein Körper“

Todesangst.
Krankheiten, Schmerzen, Verspannungen, Unwohlsein.
Hier sitzen in den Zellen und im Nervensystem die Traumata
Überlebensstrategien , Zellerinnerungen an Ausgeliefertsein, Misshandlung und vererbte Muster unserer Eltern.

Im erwachten Zustand: „Das was ich bin, erfährt und lebt sich durch diesen Körper“

Heilsein, lebendige Kraft und Energie, Shakti, Vitalität, Schönheit, Geschmeidigkeit,
Aufrichtung, dauerhafte Entspannung, Wohlsein, frei fließender Atem, das Leben lebt mich.

Alle drei Ebenen wirken gleichzeitig und bedingen einander.

siehe auch:

Begrenztes Ich-Bewusstsein

was ist das Ego?

EinsSein

Rückanbindungsprozess

„Jeder Tag ist ein kleines Leben – jedes Erwachen und Aufstehen eine kleine Geburt – jeder frische Morgen eine kleine Jugend – und jedes zu Bett gehen und einschlafen ein kleiner Tod.“
Arthur Schoppenhauer

Kommentare sind geschlossen.